Geförderte Projekte

Geförderte Projekte

Unterstützen Sie jetzt dieses Projekt.

Jetzt spenden, Fördermitglied werden oder einfach aktiv mithelfen.

Jetzt spenden

Rasensportverein Hannover – „Rundum versorgt“

ZEITRAUM 2009 – 2022

Der Rasensportverein Hannover (kurz RSV) bietet bereits seit etlichen Jahren Kindern zwischen 6 und 14 Jahren die Möglichkeit, gemeinsam zu lernen, an vielfältigen Aktionen teilzunehmen und Gemeinschaft zu erleben. Die Angebote des RSV richten sich an Kinder, die aus unterschiedlichsten Gründen nach Schulschluss nicht nach Hause gehen können und/oder einer besonderen Förderung bedürfen.

So zielt ein Projektschwerpunkt darauf ab, Kinder beständig bei ihren schulischen Leistungen zu unterstützen. Durch die individuelle Förderung werden gleiche Voraussetzungen für alle Kinder geschaffen, so dass sich die geförderten Kinder auch im Klassenverband beweisen können. Damit erfüllt der RSV wesentliche Hilfsangebote, die auf der Förderagenda der Kinder- und Jugendstiftung „Pro Chance“ stehen.

Seit dem Jahr 2009 unterstützen wir diverse Projekte des RSV und finanzierten in den vergangenen Jahren unter anderem die außerschulische Betreuung und die Hausaufgabenbetreuung, die Versorgung mit warmem Mittagessen oder die Anschaffung neuer Sportgeräte und kindgerechter Stühle.

Darüber hinaus beteiligt sich die Stiftung „Pro Chance“ an der Finanzierung der Ferienangebote des RSV, wozu unterschiedliche Aktionen und Ausflüge in den Ferienzeiten zählen.

Weitere Informationen zum Förderangebot des RSV Hannover finden Sie hier:

https://www.rsv-hannover.de/index.php/weitere-angebote/ausserschulische-betreuung

Fotos zum Projekt:

Kurzprofil

Rasensportverein Hannover „Rundum versorgt“

Zeitraum: 2009 – 2022
Ort: Hannover
Bereiche: Sport, Bildung, Musik

Die außerschulische Betreuung ist inzwischen über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Dieses Angebot hat nach kurzer Zeit erfreulicherweise gezeigt, dass die Hausaufgabenbetreuung bei den Kindern zu erkennbaren schulischen Fortschritten geführt hat. Bisher sind alle vom RSV betreuten Kinder versetzt worden. Gerade dieses Projekt geriet aufgrund finanzieller Engpässe in Gefahr und die Hausaufgabenhilfe konnte nicht mehr voll angeboten werden. Hier sichert die Kinder- und Jugendstiftung „Pro Chance“ das Fortbestehen der Betreuung auch für Kinder aus sozial schwachen Familien.
Durch die von der Stiftung geleistete Hausaufgabenhilfe können die ersten Erfolge in den schulischen Leistungen der Kinder festgestellt werden.

Damit auch in den Ferien keine Langeweile aufkommt, hat sich der RSV Hannover etwas überlegt. In insgesamt fünf Wochen (jeweils eine in den Oster- und Herbstferien sowie 3 in den Sommerferien) wird ein individuell ausgearbeitetes Ferienprogramm angeboten. Die Schwerpunkte liegen dabei auf Energie, Umwelt und Sport.

Themenbezüglich werden einige Ausflüge unternommen, wie zum Beispiel in das Phaeno in Wolfsburg, das Luft- und Raumfahrtlabor in Göttingen oder das Klimahaus in Bremerhaven. Wichtig ist, dass die Kinder bei dem ganzen Spaß auch etwas lernen.

Schon im vergangenen Jahr hatte das Projekt großen Zulauf gefunden und viele Kinder haben sich direkt für die nächsten Ferien angemeldet. Da aber auch einige sozial benachteiligte Kinder dabei sind, deren Eltern es sich nicht leisten können eine solche Ferienfreizeit zu finanzieren, steht die ZAG Stiftung „Pro Chance“ gerne als unterstützender Sponsor zur Verfügung und ermöglicht spaßige sowie lehrreiche Ferien für jedes Kind.

Im Rahmen der außerschulischen Betreuung bietet der RSV Hannover ein Projekt zur Leseförderung an, das sich insbesondere an Kinder mit Migrationshintergrund richtet. Durch die Leseförderung des RSV findet eine individuelle Förderung der Kinder beim Lesen statt. Die Kinder werden dabei nach ihrer jeweiligen Klassenstufe in kleine Gruppen aufgeteilt. Pro Woche finden sieben Förderstunden statt, wodurch jede Gruppe ein- bis zweimal pro Woche eine Förderstunde erhält. Durch das regelmäßige Üben konnten bereits deutliche Verbesserungen des Leseverständnisses und beim Sprachgebrauch festgestellt werden. Die Kinder- und Jugendstiftung „Pro Chance“ fördert dieses nachhaltige Projekt, da es früh Verständnis- und Bildungslücken entgegenwirkt. Dadurch entsteht nicht nur in der Schule eine Chancengleichheit – es erfolgt auch eine allgmeine Integration in die Gesellschaft.